Kip Winger – Monsters of Rock Cruise 2017

By on on Festival Reviews

Kip Winger – Monsters of Rock Cruise 2017

Kip Winger, Begründer der gleichnamigen Band Winger und der ebenfalls gleichnamigen Winger Schuheinlagen- und Sandalenfabrikation liefert mit seinem Akkustikauftritt bei der Cruise einen progressiven Leckerbissen zum Zungeschnalzen.
Von Anfang an geht der Sound gut ins Ohr und umschmeichelt die darin befindlichen Zäpfchen sanft und wohlig. Kip lässt erahnen, wo der Winger die Locken hat und zückt mit „Miles away“ eine Schmonzette aus dem Ärmel, welche nicht nur weiblichen Zuhörern den Gulasch in der Furche gerinnen lassen dürfte.

Sogar eine überglückliche Fan-Dame mit unübersehbarem „I Love KIP“ Shirt wurde als Begleitung auf die Bühne geholt, was die Darbietung zu einem echten Unikat machte.

„Seventeen“ drückt mit ordinär-schmierigen Lyrics ins Ohrwurm Epizentrum, während die Lobby der „Brilliance of the sea“ dahinschmachtet – 8.7 von 10.0 Punkten.

Kip ist nicht nur ein erstklassiger Songwriter, den dieses Jahr völlig zurecht für einen Grammy normiert war. Nein, er ist dazu noch ein begnadeter Gitarrist und Performer und so schaffte er es mit seiner 12-saftigen Akustikgitarre eine Klangdichte und Atmosphäre zu erzeugen, die manche komplette Band nicht erreicht.

Written by: Vince Voltage

ROCKADVISOR

all rights reserved 2017